Warum Klimaservice ein lukratives Zusatzgeschäft für Freie Werkstätten ist

691
Umsatzbringer Klimaservice
Klimaservice als Umsatzbringer
Warum Klimaservice ein lukratives Zusatzgeschäft für Freie Werkstätten ist
5 von 5 - 2 Bewertungen

Auto ohne Klimaanlage? Heute kaum noch vorstellbar! Laut dem Statistik-Portal Statista sind mehr als 90 Prozent der jährlich erworbenen Neuwagen mit einer Klimaanlage ausgestattet. Bei den erworbenen Gebrauchtwagen waren es 87 Prozent. Das heißt 9 von 10 Ihrer Kunden können ein Klimaservice anbieten. Ein lukratives Zusatzgeschäft, das Sie ganz einfach ausschöpfen können. In diesem Artikel finden Sie interessante Informationen und Tipps & Tricks rund um die Fahrzeug-Klimaanlage.

Darum muss eine Klimaanlage regelmäßig überprüft werden

Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Klimaanlagen werden immer wieder erforderlich sein, da:

  • Schläuche undicht werden,
  • Kältemittel diffundieren kann (Nachbefüllung erforderlich, Lecksuche),
  • Verschraubungen sich lockern, Dichtungen altern und austrocknen,
  • Kondensator und Anschlussleitungen im steinschlag- und unfallgefährdeten Fahrzeugbereich liegen (bei Frontschäden Beschädigung des Kondensators),
  • Wartungsanschlüsse leicht undicht werden können, beispielsweise durch Schmutz beim Anschluss der Serviceschläuche,
  • Bauteile der Klimaanlage einem gewissen Verschleiß unterliegen,
  • Feuchtigkeit eindringen kann sowie
  • Bakterien und schlechte Gerüche sich auf dem Verdampfer oder im Sammler bilden können.

Qualifizieren Sie Ihre Servicemitarbeiter

Aufgrund von neuen Klimaschutzvorgaben der Europäischen Union sind die Automobilhersteller gezwungen, neue Kältemittel einzusetzen, die den Treibhauseffekt vermindern. Das Kältemittel R1234yf wurde bereits im Markt eingeführt. Der Anteil dieses Kältemittels in Klimaanlagen wächst seitdem kontinuierlich. Dadurch verändern sich auch die Anforderungen an Werkstätten, was Reparaturen und Service der Klima-Könner betrifft.

Wollen Sie eine Zusatzleistung rund um Klimaanlagen anbieten, kommt der Gesetzgeber ins Spiel. Sie sind auf Grundlage der neuen Klimaschutzverordnung verpflichtet, Ihre Servicemitarbeiter gemäß EGVerordnung 307/2008 zusätzlich zu qualifizieren.

 

Ihre Leistungen: Klima-Check und Klima-Service

Klima-Check oder Klima-Service? Zwei Begriffe, die für Ihre Kunden schwer zu unterscheiden sind. Deshalb ist es wichtig, die einzelnen Begriffe zu erklären und aufzuzeigen, wo jeweils die Schwerpunkte liegen. Wir raten zu folgender Vorgehensweise:

Klima-Check: Warum ist die Sichtprüfung erforderlich?

Ein Klima-Check sollte jährlich beziehungsweise alle 15.000 Kilometer durchgeführt werden. Er schließt für gewöhnlich die Sichtprüfung aller relevanten und leicht zugänglichen Bauteile des Klimasystems ein. Der Innenraumfilter filtert Staub, Pollen, und Schmutzpartikel aus der Luft, bevor sie gekühlt in den Innenraum strömt. Seine Schmutzaufnahmefähigkeit ist allerdings begrenzt. In den Lamellen des Verdampfers bildet sich Kondenswasser, mit der Zeit nisten sich hier Bakterien, Pilze und Mikroorganismen ein. Deshalb muss der Verdampfer regelmäßig desinfiziert werden.

Außerdem empfehlen wir eine Überprüfung wichtiger Parameter, etwa des Hoch- und Niederdrucks im Kältemittelkreislauf sowie der Ausströmtemperatur an der Mitteldüse. Hieraus lassen sich grobe Aussagen über den Zustand des Klimasystems ableiten und gravierende Fehler schon frühzeitig erkennen. In jedem Fall sollte der Innenraumluftfilter überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht werden. Für den Klima-Check müssen Sie etwa 15 Minuten einplanen.

Klima-Service: alle zwei Jahre wieder

Der Klima-Service sollte alle zwei Jahre vorgenommen werden. Er dient der gründlichen Überprüfung des gesamten Klimasystems. Hierbei werden ebenfalls Hoch- und Niederdruck, die Ausströmtemperatur und der Innenraumfilter überprüft beziehungsweise gewechselt. Des Weiteren erfolgen die Überprüfung aller relevanten Bauteile, dazu wird das Kältemittel ausgetauscht. Gegebenenfalls wird ein Kontrastmittel mit ins System gegeben. Im Anschluss findet eine Dichtigkeitsprüfung der Anlage statt.

Auch bei einer neuen Klimaanlage entweichen pro Jahr bis zu zehn Prozent des Kältemittels. Das ist ein normaler Vorgang, durch den aber die Kühlleistung nachlässt, es drohen sogar Kompressorschäden. Durch den Filtertrockner wird das Kältemittel von Feuchtigkeit und Verunreinigungen befreit. Der Klima-Service dauert abhängig vom Fahrzeug rund eine Stunde.

Damit sich Ihre Kunden die Unterschiede leichter merken können, vergleichen Sie den Werkstatt- einfach mit einem Zahnarztbesuch: Der Klima-Check ist dabei die jährliche Routine-Untersuchung, bei der die Zähne vom Zahnarzt kontrolliert werden (Sichtuntersuchung). Der Klima-Service ist anspruchsvoller und zeitaufwendiger, wie etwa eine Zahnreinigung oder eine Füllung.

 

Sie möchten noch mehr Wissenswertes zum Klimaservice erfahren? Dann empfehlen wie Ihnen diesen Beitrag.

Für weitere Details zu Ihren neuen Ertragschancen empfehlen wir diese Broschüre mit anschaulichen Rechenbeispielen: Umsatzbringer Klimaservice – Perfection Line.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst im Online-Magazin der Adolf Würth GmbH & Co. KG.
bloggt über Produktneuheiten, Anwendungsbeispiele und Tipps & Tricks.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT