Würth Österreich Speedies
Schnell, schneller, Speedies!
4 von 5 - 3 Bewertungen

Die Revoluzzer unter den Abstandhaltern für die untere Bewehrung sorgen für Tempo.

Keine Baustelle ohne Abstandhalter! Das weiß jeder Profi am Bau. Wenn es um das Betonieren von Bodenplatten und Geschossdecken geht, kommt man um die Frage, welche Abstandhalter zur Verlegung der Stahlmatten am besten geeignet sind, einfach nicht herum.

Doch so einfach wie es klingt, ist das Verlegen von Abstandhaltern aber nicht. Oftmals ist dieser Vorgang eine zeit- und arbeitsintensive Angelegenheit. Nicht selten sind mehr als eine Person damit befasst, traditionelle Abstandhalter oder Drunterleisten zu verlegen. Noch dazu müssen sie zum Teil manuell gestückelt werden. Je nachdem, wie groß die zu betonierende Fläche ist, beansprucht diese Tätigkeit viel Zeit, oftmals Stunden.

Jetzt gibt es außerdem diese neuen Kunststoff-Schalen namens Speedies. Sie werden als revolutionär bezeichnet. Warum, das zeigt der Vergleich mit traditionellen Abstandhaltern ganz deutlich:

Distanzhalter Universal

Die erste Generation vergleichbarer Distanzhalter waren die „Distanzhalter universal“. Sie waren geeignet für eine Distanz von 15-30 cm. Als nachteilig hat sich herausgestellt, dass die Abstandhalter zum Kippen geneigt haben. Das bedeutete natürlich einen Mehraufwand.

DistanzhalterDistanzhalter


Drunterleisten oder Distanzleisten

Auch Drunterleisten werden häufig verwendet. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Anwendungsfälle. Sie versprechen einen besonders guten Betondurchfluss durch große Aussparungen. Sie haben jedoch den Nachteil, dass man sich bei der Platzierung häufig bücken und gegebenenfalls die Leiste händisch kürzen muss. Das stellt einen zusätzlichen zeitlichen Aufwand dar.

Drunterleisten

Speedies machen Tempo

MWürth Österreich Speediesit den Speedies gibt es eine echte Neuheit am Markt. Böse Zungen bezeichnen sie als Pudding-Schälchen. Die Ähnlichkeit ist ja wirklich frappant! Scherz beiseite, denn die Speedies sind echte Revoluzzer. Der Name ist Programm: Keine Abstandhalter sind so schnell wie Speedies!

Speedies werden beim Betonieren von Bodenplatten und Geschossdecken einfach unter die horizontale Bewehrung gelegt – und das gelingt drei Mal schneller als mit traditionellen Abstandhaltern. Denn mit Hilfe des praktischen Handspenders erfolgt das Verlegen der Abstandhalter Knie und Rücken-schonend, schnell und einfach – und das noch dazu von einer einzigen Person. Somit sind Speedies Weltrekordhalter! Das spart Arbeitszeit und damit bares Geld.

3 Mal schneller als alle anderen Abstandhalter !!

Speedies halten, was sie versprechen!

Wir haben herkömmliche Abstandhalter und Speedies gegeneinander antreten lassen. Was kam dabei heraus? Speedies machten das Rennen!

Die PVC-freien Speedies sind eine echte Alternative zu gängigen Abstandhaltern. Pro 100 m² ist mit einem Materialbedarf von lediglich ca. 100 – 150 Stück auszugehen. Für ein Einfamilienhaus sind somit nur zwei Stöße Speedies erforderlich.

Der Praxistest bei CST Massivbau

Sind die Speedies praxistauglich? Wir haben einen Profi gebeten, uns Feedback zu den Speedies zu geben. Herr Strohmaier von CST Massivbau zieht nach dem Einsatz von Speedies auf der Baustelle eine positive Bilanz: „Wir sind von den neuen Speedies überzeugt. Wir hatten noch kein vergleichbares Produkt in Verwendung, das so arbeitszeitsparend war. Unser Motto für die Zukunft lautet: Keine Baustelle ohne Speedies!“

Würth Österreich Speedies
Keine Baustelle ohne Speedies! Wer sie testet ist überzeugt.

 

Variante für Sichtbeton und Deckenschalungen 

Abstandhalter Speedies
Abstandhalter für Sichtbeton und Decke

Die Speedies für Sichtbeton und Deckenschaltungen weisen zusätzliche Spikes auf der Oberseite auf und verhindern dadurch das Verrutschen. Ein optimaler Betondurchfluss sowie eine verminderte Sichtbarkeit in der fertigen Betonfläche sind garantiert.

 

 

Jetzt die Speedies im Würth Online Shop holen!

 

Woher kommt der Begriff „Bewehrung“?

Würth Österreich SpeediesEine Bewehrung, oft auch als Armierung bezeichnet, ist die Verstärkung eines Objekts durch ein anderes, das eine höhere Druck- oder Zugfestigkeit bzw. eine größere Haltbarkeit gegenüber weiteren Einflüssen der Umwelt (Wasser, Frost, chemische Stoffe usw.) besitzt. Das Wort Bewehrung kommt aus der Militärtechnik, wo sich ein Ritter durch eine Rüstung bewehrt und eine Siedlung durch Befestigungsanlagen. Im Bauwesen und in anderen technischen Disziplinen bedeutet Bewehrung die Verstärkung eines Werk- oder Baustoffes wie beispielsweise Stahlbeton oder Textilbeton.

Quelle: Wikipedia

bloggt über Produktneuheiten, Anwendungsbeispiele und Tipps & Tricks.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT