Damit der Kabelschuh auch passt

6450
Damit der Kabelschuh auch passt
Damit der Kabelschuh auch passt
5 von 5 - 1 Bewertungen

Presskabelschuhe, Rohrkabelschuhe, Quetschkabelschuhe… Wo ist da der Unterschied? Wenn Sie sich das auch schon öfter gefragt haben, dann finden Sie hier alle passenden Antworten Unser Produktmanager hat für Sie die Unterschiede und auch die richtige Anwendung und Verarbeitung der einzelnen Kabelschuhe zusammengefasst!

Presskabelschuhe nach DIN 46235:

DIN Presskabelschuh
DIN Presskabelschuh

Erkennungsmerkmale:

  1. Größer und länger als handelsübliche Rohrkabelschuhe
  2. Rohrkabelschuhe haben andere Rohrdurchmesser als DIN-Kabelschuhe
  3. Die Anzahl der Pressungen ist am Rohr aufgedruckt
  4. Kennzahlen ebenfalls am Rohr angedruckt

 

Kennzeichnungen der DIN-Presskabelschuhe
Kennzeichnungen der DIN-Presskabelschuhe

Erklärung der Kennzahlen:

  • 10-50: Durchgangsloch M10, Vorgesehener Nennquerschnitt 50mm²
  • IK: Herstellerkennung
  • 14: Werkzeugnummer
  • Strichcode: Anzahl der Pressungen (2x breit, od. 3x schmal)

 

Rohrkabelschuhe (links) haben andere Rohrabmessungen als DIN-Presskabelschuhe (rechts)
Rohrkabelschuhe (links) haben andere Rohrabmessungen als DIN-Presskabelschuhe (rechts)

Anwendungsgebiet

Die Norm erlaubt die Verwendung dieser Kabelschuhe für die Pressverbindung von ein-, mehr-, fein- und feinstdrähtigen Kupferleitern. Mögliche Anwendungen liegen vor allem bei Installationen im Bereich der Energieversorgungsunternehmen (EVUs).

 

In Österreich sind DIN-Presskabelschuhe im Vorzählerbereich PFLICHT. Alles danach kann mit handelsüblichen Rohrkabelschuhen gepresst werden!

Rohrkabelschuhe (unten) haben ein kürzeres Rohr als DIN-Presskabelschuhe (oben)
Rohrkabelschuhe (unten) haben ein kürzeres Rohr als DIN-Presskabelschuhe (oben)

 

Verarbeitung:
Für die Verarbeitung empfiehlt es sich Presswerkzeuge mit Norm-Presseinsätzen nach DIN 48083 zu verwenden! Generell wird eine 6-Kant-Pressung empfohlen!

 

Rohrkabelschuh – handelsübliche „Normalausführung“

handelsüblicher Rohrkabelschuh
handelsüblicher Rohrkabelschuh

Erkennungsmerkmale:

  1. Kurzes Rohr
  2. Andere Abmessungen bei Rohr und Anschlussflansch
  3. Keine aufgedruckte Anzahl der Pressungen und Werkzeugnummern

Anwendungsgebiet:
Vor allem im Nachzählerbereich und im Verteilerbau. Da die Standard od. handelsüblichen Rohrkabelschuhe ebenfalls der IEC 1238 Teil 1 unterliegen, entsprechen sie den gleichen Anforderungen im Bezug der Haltbarkeit der elektrischen und mechanischen Verbindung wie die DIN-Presskabelschuhe.

Verarbeitung:
Die handelsüblichen Rohrkabelschuhe können mit Standardpresseinsätzen gepresst werden. Dennoch ist darauf zu achten, dass die korrekte Größe für den passenden Querschnitt verwendet wird. Ein Über- oder Unterpressen führt zu erhöhten Übergangswiderständen und kann in Folge zu Temperaturerhöhungen führen.

Quetschkabelschuhe nach DIN 46234

Quetschkabelschuh nach DIN 46234
Quetschkabelschuh nach DIN 46234

Erkennungsmerkmale:

  1. Offenes, gebogenes Blech, Lötnaht welche das „Rohr“ schließt
  2. Kurze Bauform
  3. Runder Anschlussflansch

Anwendungsgebiet:
Auch für Quetschkabelschuhe (auch Crimpkabelschuh genannt) nach DIN 46234 gelten Normative Vorgaben. Im Gegensatz zu DIN-Presskabelschuhen sind Quetschkabelschuhe allerdings nicht für eindrähtige Massivleiter geeignet. Quetschkabelschuhe werden nicht aus Kupferrohren gefertigt, sondern aus Blechen gebogen und anschließend verzinnt. Diese Kabelschuhe werden vor allem im Verteilerbau und in der Fahrzeugindustrie verwendet. Auch in Fahrzeugen von Verkehrsbetrieben finden sie Anwendung.

Verarbeitung:
Die Pressung erfolgt ebenfalls mit Standardpresswerkzeugen, es empfiehlt sich aber hier eine „Dornpressung“ zu verwenden, da diese besonders für mehrdrähtige Leiter geeignet ist.

Lötkabelschuhe nach DIN 46211

Lötkabelschuh nach DIN 46211
Lötkabelschuh nach DIN 46211

Erkennungsmerkmal:

  1. Geöffnete Bauform, „Rohr“ oben offen
  2. Kurzer Schaft
  3. Runder Anschlussflansch

Anwendung und Verarbeitung:

Lötkabelschuhe werden vor allem in der Fahrzeugindustrie und Fahrzeugbau verwendet. Die Kabelschuhe können mit Standardwerkzeug gepresst werden und werden anschließend mit dem gepressten Leiter verlötet.

Was bedeutet…?

…massiver Einzelleiter?
…massiver Einzelleiter?
…mehrdrähtiger Einzelleiter?
…mehrdrähtiger Einzelleiter?
…hochverdichter od. verdichteter Einzelleiter?
…hochverdichter od. verdichteter Einzelleiter?

 

 

…massiver Sektorleiter?
…massiver Sektorleiter?
…mehrdrähtiger Sektorleiter?
…mehrdrähtiger Sektorleiter?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

War dieser Artikel hilfreich? Verraten Sie es uns in den Kommentaren!

Bloggt über eBusiness, Online-Shops, Apps, Social Media und über Themen aus der Würth Welt.

2 KOMMENTARE

  1. Hallo, Ihr Artikel hat mir sehr geholfen.
    Hätte da eine Frage.
    Sie schreiben bei Rohrkabelschuh unter Verarbeitung „Standardpresseinsätze“.
    Kann ich einen Rohrkabelschuh mit dem gleichen Werkzeug, wie Sie es unter Presskabelschuh verlinkt haben pressen/crimpen?

    • Das Werkzeug (Zange) ist das gleiche, es müssen nur die Presseinsätze getauscht werden. Es sind für Presskabelschuhe nach DIN und für Rohrkabelschuhe handelsüblich unterschiedliche Presseinsätze zu verwenden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT