Achtung, Prozesskosten!

1443

Wussten Sie, dass sich auch in Ihrem Betrieb Kosten verstecken? Und zwar so gut, dass sie in keiner Buchhaltung aufscheinen? Sogenannte Prozesskosten lauern überall! In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, was Prozesskosten sind, welche verstecken Kostenarten anfallen, und wie Sie Ihre Prozesskosten nachhaltig senken können.

Keine Zeit, um den Beitrag zu lesen? Dieses Video zeigt Ihnen alles was sie zum Thema Prozesskosten wissen müssen:

 

Was sind Prozesskosten?

Täglich kaufen Sie unzählige Kleinteile wie Montage- und Befestigungsmaterial, Hilfs- und Betriebsstoffe, Werkzeuge oder persönlichen Arbeitsschutz für Ihre Mitarbeiter. Kosten fallen aber nicht nur für die Produkte an, sondern auch bei jedem Schritt der Beschaffung. Diese so genannten Prozesskosten erscheinen in keiner Buchhaltung, verursachen jedoch enormen Personal-, Ressourcen- und Zeitaufwand. Zeit, die Sie besser in Ihr Kerngeschäft bzw. in die Kundenbetreuung investieren können.

Kostentreiber C-Teile

Einzelne Schrauben, Silikonsprays, Handschuhe und Co erscheinen oft im gesamten Beschaffungsaufwand als bedeutungslos. Die Menge und Vielfalt solcher C-Teile ergeben aber einen gewaltigen logistischen Aufwand und damit einen hohen Kostenfaktor, sowohl bei der Beschaffung als auch bei der Lagerung und Verwaltung.

C-Teile verursachen durchschnittlich 5 % des Einkaufsbudgets, jedoch

• 85 % der verwendeten Artikel sind als C-Teile kategorisiert
• 60 % aller getätigten Bestellungen entfallen auf C-Teile
• 75 % aller Ihrer Lieferanten liefern C-Teile

Kostentreiber in der Beschaffung

Eine Schraube kostet vielleicht nur 20 Cent, aber der Prozess zur Beschaffung verursacht ungleich höhere Kosten, besonders wenn ein Kleinteil fehlt.

Der Beschaffungsprozess beginnt damit, dass Ihnen ein C-Teil fehlt. Das kann Ihnen nun bei einer regelmäßigen Kontrolle des Lagerstandes auffallen oder viel unangenehmer erst genau dann, wenn sie es zum Einsatz brauchen.

Nun geht es darum, schnellstmöglich dieses Kleinteil zu besorgen.

Folgende Vielfalt an Tätigkeiten sind beispielhalt für die Beschaffung notwendig:

• Bestands- und Lagerkontrolle
• Lieferantengespräche
• Lieferantenanfragen
• Angebotsauswertung
• Angebotsverhandlungen
• Kurzfristige Beschaffung falls Produkte nicht auf Lager sind
• Nachfragen und urgieren
• Kommissionierung

 

Achten Sie darauf: All diese Arbeitsschritte verursachen nahezu unbemerkt zusätzliche Kosten!

Reduzieren Sie Ihre Beschaffungskosten

Schon mit einfachen Maßnahmen lassen sich diese Prozesskosten reduzieren. Die Lagermanagement Lösungen von Würth, rund um die Beschaffung und Lagerung von C-Teilen, unterstützen Sie dabei. Wir finden auch Ihre versteckten Kosten und reduzieren diese um bis zu 70%.

Unsere Lagermanagementsysteme reichen vom einfachen ORSY® Regal-System bis zu automatisierten Lösungen. Starten Sie Ihr professionelles Lagermanagement mit Würth.

Für weitere Informationen zu unseren Systemen fragen Sie Ihren Würth Verkaufsberater, besuchen Sie uns auf www.lagermanagement.at oder vereinbaren gleich hier einen Beratungstermin.

bloggt über Produktneuheiten, Anwendungsbeispiele und Tipps & Tricks.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT