Sponsor Würth gratuliert: Medaillenregen bei den EuroSkills2021

0
310
Team Austria ©EuroSkills 2021
4.8/5 - (6 votes)

Die Europameisterschaft der Berufe ging nach drei nervenaufreibenden und herausfordernden Wettbewerbstagen am 26. September mit einem Medaillenregen für Österreich zu Ende. Wir gratulieren dem gesamten Team Austria herzlich zu diesen großartigen Leistungen!

Die 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 45 Berufen aus 9 Bundesländern bildeten das größte Team Austria, das jemals zu EuroSkillls entsandt wurde. Vor drei Jahren (2018) wurden in Budapest 21 Medaillen erobert (4 Gold-, 14 Silber- und 3 Bronzemedaillen). Diese Bilanz wurde heuer deutlich übertroffen.

33 Medaillen für Österreich

Das Team Austria konnte insgesamt 33 Medaillen erobern, darunter 14 Medaillen für handwerkliche Sparten. Die Goldmedaille konnte in den Berufen Betonbauer, Kälte- und Klimatechniker, Steinmetz, Maler und Maurer errungen werden. Mit der Silbernen gingen die Stuckateur und Trockenausbauer, Sanitär- und Heizungstechniker, Schweißer, LKW-Techniker, Elektrotechniker und Möbeltischler nach Hause. Bronze gewannen die Spengler, KFZ-Techniker und Fliesenleger.

Insgesamt ritterten rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 48 Berufen in Graz um Medaillen. Neben zahlreichen individuellen Trainingsstunden mit den jeweiligen Expertinnen und Experten trafen sich die Teilnehmer in mehreren Teamseminaren zur gemeinsamen Wettbewerbsvorbereitung. Würth Österreich unterstützte als Diamant Sponsor nicht nur die Junghandwerker mit Material und Werkzeug für Trainingszwecke, sondern stellte rund 4,5 Tonnen Material für die Durchführung der Veranstaltung zur Verfügung, z.B. in Form von Ausstattung der Wettbewerbskojen.

Berufs-EM in der Steiermark endete fulminant

Die besten Junghandwerker Europas standen im Schwarzl Freizeitzentrum in der Steiermark vor den unterschiedlichsten Herausforderungen: So musste Maler Christoph Pessl (Stmk.) für seine Aufgabe Schnelligkeit und Genauigkeit gleichermaßen beweisen. Belohnt wurde er für sein Können und seine starken Nerven mit einer Gold-Medaille. Mit viel Lärm und Staub ging es bei Sebastian Wienerroithers (OÖ) Wettbewerb der Steinmetze zum Erfolg und einer Gold-Medaille. Nicht minder gefordert waren die Stuckateure und Trockenbauer. Hier konnte Teilnehmer Stefan Leymüller (OÖ) den Anforderungen gerecht werden und durfte mit einer Silber-Medaille nach Hause gehen. Die Freude war bei allen Teilnehmenden groß und entsprechend auch die Anerkennung aus dem Umfeld.

Der wettbewerbserfahrene Steinmetz Sebastian Wienerroither errang die Goldmedaille, zu der Würth Geschäftsführer Willi Trumler herzlich gratulierte. Bei den WorldSkills in Kazan holte er bereits 2019 Silber. ©EuroSkills 2021

Großer Jubel über 11 Gold-, 12 Silber- und 10 Bronzemedaillen

„In den vergangenen Tagen haben die jungen Nachwuchskräfte ihre Leidenschaft fürs Handwerk bewiesen und dazu beigetragen, ihre Professionen ins Rampenlicht zu rücken. Damit haben sie einen wichtigen Beitrag für die Zukunft des Handwerks in Österreich geleistet. Ein Engagement, das wir mit voller Überzeugung unterstützen.

Wir gratulieren ganz herzlich zu den großartigen Leistungen!

Im Bild: Würth Geschäftsführer Willi Trumler mit Stefan Leymüller, der sich über Silber im Beruf Stuckateur und Trockenbauer freuen darf. ©WKÖ/SkillsAustria, Florian Wieser

Gold, Silber und Bronze fürs Handwerk

Auszug der Medaillengewinner:

GOLD Betonbau, Georg Engelbrecht, Leyrer + Graf Baugesellschaft m.b.H., 3580 Horn NÖ
GOLD Betonbau, Daniel Mühlbacher, Leyrer + Graf Baugesellschaft m.b.H., 3950 Gmünd NÖ
GOLD Kälte- und Klimatechnik, Marco Hörschläger, Hauser GmbH, 4040 Linz, OÖ
GOLD Steinmetz, Sebastian Wienerroither, Steinmetzmeister Rudolf Wienerroither, 4873 Frankenburg am Hausruck, OÖ
GOLD Maler, Christoph Pessl, Ihre Maler Almer & Feichtinger OG, 8160 Thannhausen, Stmk.
GOLD Maurer, Michael Hofer, Bauunternehmen Franz Pierer, 8163 Fladnitz a.d. Teichalm, Stmk.
SILBER Stuckateur und Trockenausbau, Stefan Leymüller, Trockenbau Leymüller GmbH, 5163 Palting, OÖ
SILBER Sanitär- und Heizungstechnik, Vivian Krientschnig,
DORF-Installationstechnik GmbH, 6700 Bludenz, Vbg.
SILBER Schweißen, David Blank, Ludwig Steurer Maschinen und Seilbahnbau GmbH & Co KG, 6933 Doren, Vbg.
SILBER LKW-Technik, Ronald Brunäcker, MLM Matthias Limp Mobilservice, 7082 Donnerskirchen, Bgld.
SILBER Elektrotechnik, Stefan Prader, Elektrotechnik Prader, 8522 Groß St. Florian, Stmk.
SILBER Möbeltischler, Andreas Kaindlbauer, Tischlerei Königshofer GmbH, 8673 Ratten Stmk.
BRONZE Spengler, Lukas Kromoser, Hörmann Dachdeckerei-Spenglerei e.U., 3324 Euratsfeld, NÖ
BRONZE KFZ-Technik, Daniel Edlinger, Josef Harb GmbH, 8160 Weiz, Stmk.
BRONZE Fliesenleger, Florian Franz Scheucher, Preglau GmbH – Fliesen Sanitär Kachelöfen, 8092 Mettersdorf am Saßbach, Stmk.

Gänsehautfeeling für Teilnehmer und Zuschauer

Nicht nur handwerkliche Fähigkeiten waren bei der Berufs-EM gefragt. So mussten die Teilnehmenden hochkonzentriert arbeiten und dem Wechselbad der Gefühle stand halten können. Wenn auch nicht viel Zeit war, um zur Konkurrenz zu blicken, so kamen doch nach kleineren Fehler Zweifel an ihren Leistung auf. Waren doch in Trainingseinheiten die Experten beratend an ihrer Seite, waren die Jung-Profis bei den EuroSkills auf sich gestellt.

Wie es dem rot-weiß-roten Fliesenleger Florian Franz Scheucher dabei erging, das haben wir seinen Experten im Video gefragt:

Nach der Anspannung während der Wettbewerbe war die Erleichterung förmlich bei Kandidaten, Experten und Zuschauer zu spüren.

Würth unterstützte mit 4,5 Tonnen Material

Nicht nur für Trainingszwecke stellte Würth den Teilnehmenden Werkzeug und Material zur Verfügung, auch in den Wettbewerbskojen stand den besten Junghandwerkern Europas Montage- und Befestigungsmaterial sowie Werkzeugwägen, Maschinen und Handwerkzeug von Würth zur Verfügung.

Bilder von der Siegerehrung

Hier geht’s zu den EuroSkills2021 Videos auf Youtube

bloggt über Produktneuheiten, Anwendungsbeispiele und Tipps & Tricks.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT