Türzargen montieren: Das muss doch einfacher gehen!

5/5 - (3 Bewertungen)

Genau das hat sich ein deutscher Tischlermeister gedacht und sich kurzerhand auf die Suche nach einer praktikablen Lösung begeben. Mit seiner neuen Entwicklung, dem Zargenblitz®, werden von nun an Tischler und Monteure bei der Türmontage auf der Baustelle schneller und effizienter: Das innovative und patentierte Montagesystem Zargenblitz® von Würth sichert den Transport von vormontierten Türfuttern und macht das Montieren von Türzargen einfach wie nie. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie der Zargenblitz® funktioniert und welche weiteren Vorteile Sie beim Einsatz nutzen können.

So arbeiten Sie mit dem Zargenblitz®

Auf Baustellen setzen Tischler meist Spreizen oder Latten ein, um Türzargen zu transportieren und zu montieren. Dabei gibt es ein Problem: Selten passen die Hilfsmittel hundertprozentig zur jeweiligen Türzarge und der Transport ist immer eine große Herausforderung. Meistens werden sogar zwei Personen dafür benötigt. Der Zargenblitz® ist aus leichtem Aluminium gefertigt und verfügt über ergonomisch geformte Tragegriffe. Ins Aluminiumprofil integriert sind Zargenwinkel, Wasserwaage und eine Millimeter-Skala. Um die Montage noch einfacher zu machen, ist der innovative Helfer für die vier Standard-Rastermaße vorkonfiguriert: für 59,1 cm, 71.6 cm, 84.1 cm und 96.6 cm Dabei ist er grundsätzlich individuell stufenlos einstellbar für Sondermaße.

Türzarge
Vom Profi für Profis entwickelt: der Zargenblitz® 

Dem Zargenblitz® ist bei jedem Detail anzumerken, dass er von einem absoluten Profi entwickelt wurde. Tischlermeister Andreas Stauf hatte die Idee und entwickelte gemeinsam mit Würth das Produkt bis zur Marktreife. Auch vier Rastpunkte für vier verschiedene Zargenbreiten wurden dabei ins Komfortangebot aufgenommen. Dank einer stufenlosen Breiteneinstellung lässt sich das Montagesystem außerdem einfach auf jede Größe anpassen.

Wird der Zargenblitz® eingesetzt, entsteht eine steife, absolut rechtwinklige Konstruktion. Fixiert wird er mit acht mitgelieferten Schrauben. Das Ausrichten der Türzarge in Waage gelingt leicht durch die Stellfüße und die eingebaute Wasserwaage. Durch die Klappvorrichtungen ist selbst bei tieferen Futterbrettern ein absolut rechtwinkliger Einbau gewährleistet. Ein einfaches rückenschonendes Durchsteigen ermöglicht das ausreichend große Schlupfloch, denn die handelsübliche Spreize im Bereich des Schlosskastens entfällt. Ebenso Schnee von gestern ist mit dem Zargenblitz® das Problem wegplatzender Zargendekors durch Keile oder Spreizen.

Diese Vorteile des Zargenblitz® können Sie nutzen – Schritt für Schritt zur perfekten Zarge in Rekordzeit

Der Zargenblitz von Würth: Vom Profi entwickelt

„Ich habe den Zargenblitz® erfunden, um einfach schneller und qualitativ hochwertiger Türzargen einzubauen“, sagt Andreas Stauf. Wie die Praxis zeigt, wurden diese Ziele erreicht. Beim Einsatz sorgt das System zudem für höchste Qualität und letztendlich für eine höhere Zufriedenheit der Kunden.

Dazu kommt noch die selbst für ungelernte Kräfte einfache Handhabung, die sich schon bei erstmaliger Nutzung intuitiv erschließt. Der Zargenblitz® kann aufgrund seiner auf größtmögliche Flexibilität ausgelegten Konstruktion im Neubaubereich ebenso eingesetzt werden wie bei Sanierungen. Den passenden 2K-Zargenschaum bietet Würth ebenfalls an.

Wie einfach sich der Zargenblitz® im Einsatz beweist, können Sie im Video mit einer Schritt für Schritt Anleitung entdecken:

Dieser Beitrag erschien zuerst im Online-Magazin der Adolf Würth GmbH & Co KG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert