Das Geheimnis der perfekten Kfz-Reinigung

2732
Das Geheimnis der perfekten Kfz-Reinigung
5 von 5 - 1 Bewertungen

Damit eine professionelle Kfz-Reinigung gelingt, sind qualitativ hochwertige Reinigungsmittel und Hilfsmittel erforderlich. Mindestens genauso wichtig ist es zu wissen, was bei der Kfz-Reinigung zu berücksichtigen ist. Wir haben die wichtigsten Tipps und Tricks zusammengefasst, mit denen die perfekte Kfz-Reinigung gelingt.

Mehr hilft nicht mehrMehr hilft nicht mehr

Halten Sie bei konzentrierten Reinigern immer die vorgeschriebenen Mischungs- und Verdünnungsempfehlungen ein. So erzielen Sie effizient optimale Reinigungsergebnisse.

 

Alkalische ReinigerAlkalische Reiniger

Für organische Verschmutzungen im Außenbereich benutzen Sie alkalische Reiniger. Diese lösen fetthaltigen und öligen Schmutz wie z.B. Ruß und sonstigen Umweltschmutz.

 

Nicht antrocknen lassenNicht antrocknen lassen

Reiniger-Konzentrate sollten niemals antrocknen. Das Fahrzeug sollte mit viel klarem Wasser gründlich und schnell abgespült werden.

 

Wenn es heiß istWenn es heiß ist

Reiniger sollten nie auf heißen Flächen oder bei direkter Sonneneinstrahlung verwendet werden. So werden Streifenbildung und matte Oberflächen vermieden.

 

Abwechslung für die PlaneAbwechslung für die Plane

Reinigen Sie blinde und matte Planen ab und zu mit einem sauren Reiniger. So geben Sie Farben den Glanz zurück.

 

Saure Reiniger

Saure ReinigerSaure Reiniger werden zur Entfernung von anorganischen Verschmutzungen wie Kalkablagerungen, Kessel- und Urinstein und Metalloxiden (Rost) eingesetzt. Diese werden nicht so hoch verdünnt wie alkalische Reinigungsmittel. Saure Reiniger nicht auf säureempfindlichem Material wie Marmor, Kalkstein, eloxierten Flächen oder Emaille anwenden.

 

Von unten nach obenVon unten nach oben

Außenreinigung mit Schaumreinigern immer von unten nach oben durchführen. Dies verbessert die Wirkung der Reiniger und bereits behandelte Flächen werden nicht mehrfach gereinigt – das spart Zeit und Geld.

 

Warm ist schnellerWarm ist schneller

Warmes Wasser (max. 60 Grad) unterstützt die Reinigungswirkung bei der Außenreinigung mittels Hochdruckgeräten.

 

Sensible Felgen

Sensible FelgenViele Felgenreiniger enthalten Salzsäure, Flusssäure oder Ammoniumbifluorid. Diese führen zu Oberflächenkorrosion. Deren Einsatz ist auch unter Gesundheits- und Umweltgesichtspunkten problematisch. Stark alkalische Reiniger greifen Alufelgen an. Bremsstaub, hartnäckiger Öl- und Fettschmutz sollte mit speziellen Felgenreinigern entfernt werden. Die vorgeschriebenen Einwirkzeiten sind unbedingt einzuhalten. Der Einsatz von Bürsten wird empfohlen.

 

Druck runterDruck runter

Motoren sollten nicht mit starkem Hochdruckstrahl gereinigt werden. Ausreichend Einwirkzeit einplanen. Eventuell Reinigung mit Bürste vornehmen. Gründlich abspülen.

 

Was sind Tenside?

Was sind Tenside?Tenside sind die Hauptbestandteile aller wässrigen Reiniger. Sie lagern sich an öl- und fetthaltigen Verschmutzungen an, lösen diese ab und schwemmen sie mit Wasser weg. Sie setzen die Grenzflächenspannung des Wassers herab. Es wird dadurch „flüssiger“ und damit reinigungsaktiver.

 

Wofür Enthärter?

Wofür Enthärter?Enthärter schützen z.B. Hochdruckreiniger vor Verkalkungen durch die Wasserhärte. Phosphate wirken neben ihrer Antikalkwirkung im Abwasser als Dünger und verstärken somit das Algenwachstum. Das Gewässer kann „kippen“. Deshalb werden heute überwiegend Natriumkarbonat und Natriumsilikat als Enthärtungsmittel eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie in der Fahrzeugaufbereitungsbroschüre.

Wie in 5 Schritten eine professionelle Fahrzeugaufbereitung gelingt, lesen Sie in diesem Beitrag.

bloggt über Produktneuheiten, Anwendungsbeispiele und Tipps & Tricks.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT