3 Tipps, um Maschinenausfälle zu vermeiden

0
223
Maschinenwartung
Mit den entsprechenden Tipps warten Sie Ihre Maschine richtig. Foto: Shutterstock
5/5 - (2 votes)

Maschinenausfälle sind nicht nur ärgerlich, sondern kosten Zeit und Geld. Steht die Maschine einmal, muss rasch vorübergehend Ersatz gefunden werden, um weiterarbeiten zu können. Zudem ist eine Reparatur oder gar ein Neukauf erforderlich. Oftmals liegt der Maschinenausfall aber „nur“ in der fehlenden oder nicht ausreichenden Wartung mit Schmiermitteln begründet. Die einfach umzusetzenden Tipps in diesem Beitrag können Sie rasch und unkompliziert anwenden.

Wenn Sie diesen Artikel gelesen haben, wissen Sie, wie Sie

  • die Lebensdauer Ihrer Maschine verlängern,
  • Abnutzungserscheinungen verringern
  • und die Wartungskosten niedrig halten.

Damit es wie geschmiert läuft

Das Auftragen von öligen oder fettigen Stoffe nennt man Schmierung. Durch die Verwendung sogenannter “Schmierstoffe“ gelingt es, Reibung zu reduzieren, damit ein geschmeidiger Lauf der Maschinenteile gegeneinander gewährleistet ist.

Schmierstoffe haben den Effekt, dass sie einen Film zwischen den Metalloberflächen der Maschinenteile legen, wodurch der direkte Kontakt der Metalloberflächen verhindert und Reibung reduziert wird. Das Ergebnis: weniger Maschinenausfälle!

Tipp 1: Regelmäßig schmieren

Schmierung ist eine unverzichtbare Voraussetzung für die Leistungsfähigkeit und die Haltbarkeit sich drehender Maschinenteile. Daher sollte die regelmäßige Schmierung nicht vernachlässigt werden. Sie ist die verlässlichste, einfachste und kostengünstigste Vorsorge für Maschinenausfälle!

Tipp 2: Hochwertige Schmiermittel verwenden

Die Wahl einer geeigneten Schmierlösung kann dazu beitragen, vorzeitige Lagerausfälle zu vermeiden und Maschinenbetriebszeit, Produktivität und Energieeffizienz zu steigern. Achten Sie daher auf gute, effiziente Schmiermittel wie das Wartungsöl oder den Wartungsspray:

Wartungsöl Multi Cobra

Das Wartungsöl Multi ist ein unverzichtbarer Allrounder in der Werkstatt und unterwegs und bietet 5 Funktionen in einem: er ist Rostlöser, Reiniger, Schmierstoff, Korrosionsschutz und Kontaktspray zugleich. Durch seine Feuchtigkeits-verdrängende Wirkung schützt es die Maschine besonders effektiv vor Korrosion und verlängert somit die Lebensdauer jeder Maschine.

Seine Bezeichnung „Multi“ leitet sich vom Multifunktions-Sprühkopf ab, mit dem die Anwendung leicht von der Hand geht.

Wartungsspray

Für die kleinteilige Maschinenwartung empfiehlt sich ein Wartungsspray, das schmiert und gleichzeitig pflegt. Empfindliche Bauteile Ihrer Maschine werden nicht angegriffen! Als hochwirksames Verschleißschutzadditiv gewährleistet es beste Reibungsminderung und verhindert vorzeitigen Verschleiß und Festfressen von Hammerbohrern in Maschinenaufnahmen.

Ideal zum Schmieren von Werkzeug- und Maschinenaufnahmen

Tipp 3: Intensive Reinigung

Alleine durch gründliches Reinigen lässt sich die Lebensdauer schon verlängern. Sie verhindern damit zudem Abnutzungserscheinungen und sorgen so für niedrigere Wartungskosten.

Weitere Informationen rund um Chemiemittel stehen unter www.wuerth.at/chemie zur Verfügung.

bloggt über Produktneuheiten, Anwendungsbeispiele und Tipps & Tricks.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT