Klimaservice: (K)ein Fall für Ihre Werkstatt?

273
Klimaservice: (K)ein Fall für Ihre Werkstatt?
5 von 5 - 3 Bewertungen

Mit der richtigen Ausstattung gelingt Ihnen das Klimaservice ganz leicht. Ein passendes Klimaservicegerät sowie Lecksuchgeräte und die richtigen Desinfektions- und Reinigungsprodukte sorgen für eine effiziente Servicierung der Klimaanlage. In diesem Beitrag erfahren Sie wichtige Informationen rund um das Klimaservice.

Fragen, die Sie sich vor der Anschaffung eines Klimaservicegeräts stellen sollten

  • Welche Fahrzeuge werden serviciert, PKW, LKW oder NFZ?
  • Welches Kältemittel wird benötigt R134a oder R1234yf?
  • Wie arbeite ich: stationär oder mobil?
  • Soll ein reiner Service erfolgen oder sind auch Reparaturen nötig?

Welche Funktionen bieten Klimaservicegeräte?

Mit einem geeigneten Klimaservicegerät wie den COOLIUS-Geräten von Würth wird die Kältemittelanalyse und die Dichtheitsprüfung mit Überdruck durchgeführt. Es wird unterschieden zwischen Klimaservicegeräte mit den Kältemitteln R134a oder R1234yf. Beide Gerätvarianten sind mit einer vollständiger Fahrzeug-Datenbank ausgestattet. Die Klimaservicegeräte sind mobil einsetzbar und mit einer versperrbaren Wagenkonstruktion versehen.

Die COOLIUS Serie vereint innovative technische Ausstattung mit einem neuartigen Design und garantiert damit die einfache Handhabung des Klimaservices.

Bestandteile eines Klimaservicegerätes:

  • Ausdruck mit integriertem Drucker
  • USB Schnittstelle zum Exportieren der Daten
        • Fahrzeugdaten
        • Anwender
        • Gasmenge
        • Ölmenge
        • Kontrastmittel
        • Nachweis und Dokumentation über in Verkehr gebrachte Gasmenge
  • 2 Frischölbehälter mit automatischem Spülvorgang der Schläuche bei           PAG/POE Wechsel
  • Optional erhältlich ist ein Spülkit zur Anlagen-Innenreinigung nach                Kompressorschaden

Wenn die Anlage nicht funktioniert und eine Reparatur sprich Instandsetzung nötig ist, muss der Betrieb eine Überdruckprüfung zur Dichtheitskontrolle der Anlage nachweisen können.

Wichtig: Der Mechaniker mit einem Sachkundenachweis haftet persönlich, wie bei der Überprüfung der Fahrzeuge nach §57a!

Sie sind auf der Suche nach einem Klimagerät oder dem passenden Zubehör? Informieren Sie sich hier über unser Sortiment.

 

Welches Füllmedium ist im Einsatz, R134a oder R1234yf?

Nur durch eine Gasanalyse kann sichergestellt werden, dass es sich im Fahrzeug um reines Kältemitte handelt. Etwaige Verunreinigungen durch zugesetzte Gase werden sonst nicht vom Servicegerät erkannt, im Gastank recycelt und beim nächsten Kunden wiederverwendet. Durch eine Befüllung mit nicht zulässigem Kältemittel verliert das Fahrzeug seine Betriebserlaubnis und muss stillgelegt werden.

Schon bei der Bestellung ist darauf zu achten, geprüfte Kältemittel zu erwerben, da immer wieder Plagiate im Umlauf sind. Auch der Entsorgungsnachweis und die Entsorgungskosten von kontaminiertes Kältemitten sind zu berücksichtigen. Die Würth Klima-Kältemittel R134a und R1234yf sind geprüft und werden fachgerecht entsorgt, ohne zusätzlichen Aufwand für Sie.

Ein Video zu unserm speziellen POE (Polyolester) Klimakompressor-Öl für Fahrzeugklimaanlagen sehen Sie hier:

 

Wichtig: Alle Mitarbeiter, die mit Kältemitteln hantieren, müssen einen gültigen Sachkundenachweis vorweisen können. Ebenso muss der Betrieb über eine ordnungsgemäße Berechtigung verfügen.

Lecksuchtechnik: Diese Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung

Überdruckprüfung

Die Lecksuche am Kältemittelkreislauf wird vor der Befüllung mit Kältemittel durchgeführt. Durch eine Überdruckprüfung mittels Stickstoff oder Formiergas kann sichergestellt werden, dass kein Treibhausgas (Kältemittel) unzulässig in die Umwelt entweicht.

Undichtheiten können bei einer Überdruckprüfung mit Formiergas 95/5 (Stickstoff/Wasserstoff) mittels Gasspürgeräts (gefunden wird der Wasserstoff) einfach aufgespürt werden. Bei einer Überdruckprüfung mit Stickstoff kann eine Undichtigkeit nur mit dem Gehör (zischen durch austretendes Gas) oder einem Lecksuchspray festgestellt werden.

Bei jeder Reparatur muss zwingend eine Überdruckprüfung stattfinden. Diese muss auf der Rechnung oder dem Auftragsschein als solche dokumentiert werden.

Unterdruckprüfung

Bei einem Klimaservice wird die Dichtheitsprobe automatisch über das Klimaservicegerät durchgeführt. In der Vakuumphase erfolgt die Dichtheitsprobe mittels Unterdruck. Eine Unterdruckprüfung hat das Ziel beim Klimaservice das restliche Kältemittel, dass im Kompressor-Öl gebunden ist „auszudampfen“. Dabei wird zeitgleich dem Trockner die Restfeuchtigkeit entzogen. Bei einer Reparatur an einer KFZ Klimaanlage ist eine Unterdruckprüfung nicht zulässig.

Kontrastmittel

Die Kontrastmittel werden der Anlage beim Service bzw. nachträglich, präventiv als Serviceartikel, beigemengt. Dieses fluorisierende Öl vermischt sich im Kältemittelkreislauf mit dem Gas, ohne diese Eigenschaften zu beeinflussen. Dabei ist die beigesetzte Menge zu beachten und gegebenenfalls zu dokumentieren. Sollte sich ein Kältemittelverlust beim Service bzw. im Fahrbetrieb durch mangelnde Kühlleistung bemerkbar machen, kann dieser mittels einer UV-Lampe leicht entdeckt werden.

In diesem kurzen Video erfahren Sie dazu mehr!

Wird eine Klimaanlage mit zusätzlichen Serviceartikeln wie UV-Kontrastmittel oder UV-Leckstoppmittel befüllt, sollte dies im Fahrzeug ersichtlich gekennzeichnet werden.

Wann müssen Desinfektion und Reinigung erfolgen?

Laufende Temperaturschwankungen in der Klimaanlage und speziell im Verdampfer fördern die Bildung von Bakterien, Keimen und Pilzen. Neben unangenehmen Gerüchen können diese Ablagerungen sogar die Gesundheit gefährden, deshalb ist eine regelmäßige Reinigung und Desinfektion besonders wichtig.

Bei der Verunreinigung muss zuerst unterschieden werden, welches Luftreinigungssystem des Fahrzeugs hat. Hier ist zu unterscheiden, ob ein Pollenfilter vorhanden ist und ob dieser kohleaktiv ist oder nicht. Zu klären gilt es auch, ob dieser nur die Außenluft oder auch bei Umluft filtert. Ist ein Innenraumfilter vorhanden, muss dieser vorab ausgebaut werden.

Die Reinigung beseitigt Gerüche in Innenräumen und Fahrzeugklimaanalgen wirkungsvoll. Zeitgleich wirkt sie präventiv gegen Bakterien mit antibakteriellen Silberionen. Zur Desinfektion und Reinigung der Klimaanlage gibt es von keinem Hersteller vorgeschriebenen Serviceintervalle. Es empfiehlt sich jedoch die Desinfektion der Lüftungskanäle und die Reinigung des Verdampfers im Innenraum des Fahrzeugs bei jedem Wechsel des Innenraumfilters (Pollenfilter) durchzuführen.

Mit einer effektiven Desinfektion vertreiben Sie Keime, Bakterien und Pilze zuverlässig aus dem Fahrzeug. Ultraschalldampfer, wie beispielsweise der Würth Evapomat, schaffen die Beseitigung sogar im gesamten Lüftungssystem.

 

 

Wie dieser funktioniert sehen Sie in diesem Video:

 

Für die Reinigung und Desinfektion stehen eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung:

Desinfektion mittels Applikationsgerät mit der Lanze und Flächendesinfektionsmittel

  • Vollständige Reinigung und Desinfektion des Verdampfers, der Lüftungskanäle und der Umgebung des Innenraumfilters.
  • Spülen der Kondenswasserabläufe, entfernen von Laub und Verunreinigungen der Lüftungsschächte innen und außen.

Desinfektion mittels Klimadesinfektions-Sprays

  • Reinigung und Desinfektion des Verdampfers, der Lüftungskanäle und der Umgebung des Innenraumfilters.

Desinfektion und Geruchsentfernung mittels EVAPO MAT oder Pure Zone

Je nach Anwendung EVAPO Clean oder EVAPO Fresh kann die Lüftungsanlage komplett desinfiziert oder im gesamten Fahrzeuginnenraum eine Geruchsbeseitigung durchgeführt werden.

  • Evapo Clean gelangt durch die Ultraschallzerstäubung in alle Lüftungsrelevanten Teile des Fahrzeugs und desinfiziert beseitigt dort alle keine und Bakterien. Allergiker geeignet.
  • Evapo Fresh beseitigt zuverlässig unangenehme Gerüche aus dem gesamten Fahrzeuginnenraum. (Dachhimmel Sitze, Teppiche und Verkleidungen).

Wichtig: Für eine Geruchsentfernung ist eine vorgehende Innenraumreinigung ratsam!

Desinfektion mittels Ozongenerator

  • Desinfektion und Geruchsentfernung im gesamten Fahrzeuginnenraum. Durch die oxidierende Wirkung des Ozons werden Geruchsstoffe in geruchsneutrale Stoffe umgewandelt. Ebenso werden Keime und geruchverursachende Bakterien dabei – auch an sonst unzugänglichen Stellen – abgetötet. Als Ergebnis ist das Fahrzeug nach dieser Behandlung desinfiziert und in der Regel geruchsfrei.

 

Geruchsbeseitigung durch Quick Fresh Active in Innenräumen und Fahrzeugklimaanlagen

  • Zur präventiven Anwendung gegen Bakterien und Gerüche, langanhaltende Wirkung mit antibakteriellen Silberionen.
  • Keine aufwändige Demontagearbeiten an Abdeckungen und in Innenräumen, bekämpft störende Gerüche.

 

Wichtig: Bei bestehender Geruchsbelastung, muss vorab eine vollständige Reinigung der Klima-/ Lüftungsanlage gemacht werden.

Wenn Sie wissen wollen wie der Klima-Check richtig durchgeführt wird, informiert Sie Ihr Würth Verkaufsberater gerne bei seinem nächsten Besuch. Noch mehr Infos zum Klimaservie? Schauen Sie auf unseren Blogbeitrag „Behalten Sie einen kühlen Kopf bei Klimaanlagen“.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT